"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht." (Franz Kafka)

Paartherapie

-  Anklammern, Eifersucht, Besitzansprüche, Kontrolle
-  emotionale Abhängigkeit der Partner oder eines Partners
-  Ängste, depressive Verstimmung in der Partnerschaft
-  Kommunikationsschwierigkeiten, Vorwürfe und Kritik
-  unterschiedliche Bedürfnisse in der Partnerschaft
-  unerfüllter Kinderwunsch
-  erstarrte Lust und Sexualität
-  Untreue

Jede Krise bringt ein Entwicklungspotenzial mit sich, welches es zu entdecken gilt. Partnerschaften bieten die Möglichkeit für persönliches Wachstum. Es geht darum, dass jeder seinen persönlichen Anteil am Problem erkennt und seine persönlichen Entwicklungsschritte durchläuft.

Die Krise kann Ausdruck eines vom einen Partner nicht länger akzeptierten Ungleichgewichts sein. Dies zeigt sich oft um die Polaritäten Autonomie und Bindung, Bestimmen und sich anschliessen, Geben und Nehmen. Es geht darum, zu klären, ob ein Ungleichgewicht besteht und in welcher Form die Partnerschaft weitergelebt werden kann.